Image

KOAH - Kompetenz aus einer Hand in Anklam

Kapazität 3 Plätze (1 verfügbarer Platz)

Gemeinsame Wohnform für Mütter / Väter und Kinder § 19 SGB VIII


Die Einrichtung "KOAH" befindet sich im Zentrum der Stadt mit zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten, Kultur-, Sport- und Freizeitangeboten. Im einem Stadthaus bieten wir Schwangeren und jungen Müttern oder Vätern mit Kindern Untestützung an.

Das Haus bietet insgesamt drei Wohneinheiten an. Zwei davon können mit jeweils einem Kind genutzt werden, ein anderes kann von Müttern/Vätern mit zwei Kindern bewohnt werden. Diese verfügen über ein angrenzendes Bad und eine geräumige Wohnküche.

Das Angebot ist vor allen Dingen auf Personen ausgerichtet, die schwanger sind und/oder für ein Kind unter sechs Jahren sorgen müssen. Persönliche Schwierigkeiten können dazu führen, dass sich die Eltern mit ihren Kindern unsicher in ihrer neuen Rolle fühlen. Teilweise werden auch Ansprechpartner*innen gebraucht, die einem dabei helfen, sich im Leben zu orientieren und die Kinder am besten zu versorgen.

In der Einrichtung KOAH erwartet die Mütter und Väter ausgebildetes pädagogisches Fachpersonal. Die Sozialpädagog*innen und Erzieher*innen/Heilerzieher*innen nehmen die Mütter/Väter persönlich in der Einrichtung KOAH auf und erarbeiten gemeinsam mit diesen ihre Bedarfe. In der folgenden Zeit sollen diese dann bearbeitet, umgesetzt und erfüllt werden.
Zusätzlich bestehen Kooperationen mit anderen Fachkräften, wie zum Beispiel Hebammen oder Kinder- und Jugendpsycholog*innen.

Die Dauer des Aufenthaltes in der Einrichtung KOAH erfolgt nach den individulellen  Bedarfen und in Absprache mit dem Jugedamt im Hilfeplanverfahren. In Kooperation werden gemeinsame Schritte besprochen, wie die Personen gestärkt werden können. Diese Punkte können sich zum Beispiel in Angeboten zur Haushaltsführung, zur ausgewogenen Ernährung oder zum Umgang mit finanziellen Mitteln niederschlagen. Aber auch persönliche Entwicklungen, wie die Stärkung der Selbstwirksamkeit, die Wahrnehmung der eigenen Fähigkeit und dem sicheren und liebevollen Umgang mit den eigenen Kindern stehen im Fokus.

Das Ziel von KOAH besteht ganz klar darin, die Mütter/Väter zu befähigen, für sich selbst und für ihre Kinder zu sorgen.


Die Aufnahmekriterien noch einmal in Kurzfassung:

Das Angebot kann von Müttern/Vätern/Schwangeren angenommen werden, die

  • aufgrund persönlicher oder sozialer Schwierigkeiten nicht über die notwendigen Ressourcen verfügen und gezielte Hilfe benötigen,
  • Anleitung im lebenspraktischen Bereich und der Versorgung der Kinder benötigen.
  • eine Beziehungsproblematik zum Kind aufweisen,
  • über unzureichende Belastbarkeit und Konfliktbewältigungsmöglichkeiten verfügen,
  • nur im Rahmen einer stationären Betreuung in der Lage sind, eine langfristige, gemeinsame Lebensperspektive zu entwickeln und vorzubereiten,
  • bereit sind, Unterstützungsangebote anzunehmen und mitzuwirken.

Mütter/Väter/schwangere Personen können nicht aufgenommen werden, wenn

  • durch körperliche Beeinträchtigungen ein pflegerischer Bedarf einhergeht, der durch die bestehenden Rahmenbedingungen nicht geleistet werden kann,
  • erhebliche Aggressivität und selbst-/fremdgefährdendem Verhalten vorliegt,
  • eine akute Suchtproblematik besteht.
Annett Rost
Annett RostEinrichtungsleitungannett.rost@awo-ovp.de
Telefon: 03971 259 97 45
Handy: 0152 52 07 95 34

Impressionen

Adresse

KOAH - Kompetenz aus einer Hand
Hirtenstraße Nr. 14a
17389 Anklam

Kapazität

3 Plätze

Kontakt

AWO Kreisverband Neubrandenburg-Ostvorpommern e.V.
Feldmark 1
17034 Neubrandenburg

Telefon: (0395) 77 75 62 - 0
Telefax: (0395) 77 75 62 - 11

E-Mail: info@awo-nb.de

Kontaktformular

Aktuelles

Unser AWO Team